Der Schießsport

Beim Sportschießen hängt der Sieg von der Klarheit des Denkens sowie von der jeweiligen mentalen Selbstbeherrschung ab. Weder Schönheit, noch Schnelligkeit, Stärke, Größe, Geschlecht oder Alter spielen im Schießsport die entscheidende Rolle.

Der Erfolg ist abhängig von der Bereitschaft, in Training und Wettkampf immer dazu zu lernen. Natürlich sind körperliche Gesundheit und Ernährung ein wichtiger Baustein. Jeder Schütze kann sich sein Ziel stecken und kann seinen Erfolg erleben, ohne einen Gegner niederzuringen. 

Beim Sportschießen hat man Gelegenheit sich wertvolle Eigenschaften für das tägliche Leben anzueignen, wie nachdenken, Zielstrebigkeit, planen, organisieren, konzentrieren, Urteilfähigkeit oder Entschlossenheit. Wir trainieren hier Dinge, die ein ganzes Leben lang helfen werden. Sportschießen ist olympisch. Man muss nicht im Kindesalter beginnen, der Einstieg bis ins „hohe Alter“ ist möglich. In welcher anderen Sportart starten 60- oder gar 70 jährige Sportler mit Leistungen von internationalem Niveau? Frauen und Männer starten gemeinsam in Mannschaften. Es ist eine Sportart für drinnen und draußen, für Sommer und Winter. Training und Wettkampf finden nicht im Bereich der Schmerzgrenzen statt. In vielen Sportarten werden körperlich Behinderte ausgegrenzt. Sportschießen bietet Möglichkeiten. Sportschießen, ein Sport für Jung und Alt, Mann und Frau, klein und groß, dick und dünn, Arm und Reich.


Leiter und Ansprechpartner für Informationen in den Abteilungen:

  • Damen - Elke Schönröck, Tel.  
  • Jugend -     
  • Pistolen - 
  • Bogen - Wilfried Hoeft. Telefon: 04141 / 81242

Der Bogensport

Die in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts in Amerika wieder entdeckte uralte Tradition des Bogenschießens, gewinnt auch bei uns zusehends an Bedeutung. Zahlreiche Bogenclubs in Deutschland, Europa und der ganzen Welt erfreuen sich an jährlich wachsenden Mitgliedszahlen.

Wenn gleich das Grundprinzip des Bogenschießens, genauer das für den Schuss entscheidende Zusammenwirken physikalischer Kräfte, seit mittlerweile 20.000 Jahren das gleiche geblieben ist, hat der Bogensport aufgrund des technischen Fortschritts doch eine Veränderung erlebt, die in einer Vielfalt an "Bogenklassen" und Schusstechniken ihren Ausdruck findet.

Egal ob " Primitiv "" Langbogen "" Recurvebogen " oder " Compound ", ...gleichgültig ob HunterFITA oder Feld - die ganze Bogensportvielfalt kennt nur ein gemeinsames Ziel: das Erleben der Kräfte, das Spüren des Zusammenspiels von Körper Geist und Bogen ... schlicht weg den Sport.

Die Bogenschützen treffen sich jeden Freitag. Im Winter trainieren sie in einer Sporthalle in Stade-Ottenbeck und im Sommer auf dem Schützenplatz in Wiepenkathen. Interessierte sind willkommen und haben die Möglichkeit, sich über das Bogenschießen zu informieren.